Flusskreuzfahrt Holland & Flandern

Holland & Flandern


Schiff:  MS Nestroy ist ein Schiffsneubau aus dem Jahr 2006/2007 und wurde Ende April 2007 ins Dienst gestellt. Es hat eine Länge von 125 m, ist 11,45 m breit und 1,55 m tief. Das Schiff verfügt über gesamt 4 Decks, von unten nach oben: Grillparzer Deck, Schiller Deck, Goethe Deck, Sonnendeck.


Reiseverlauf:

1. Tag: Amsterdam
Nach dem Sonderflug nach Amsterdam erfolgt der Transfer zur MS Nestroy, wo die Kabinen bezogen werden. Eine Stadtrundfahrt (Ausflugspaket) führt zu den wichtigsten Höhepunkten der niederländischen Metropole. Zu sehen sind dabei unter anderem der Boulevard Damrak, der königliche Palast, die Oude und die Nieuwe Kerk, der Münzturm, die Zuiderkerk und natürlich auch viele der insgesamt rund 1.200 Brücken, die das Stadtbild prägen und Amsterdam zum „Venedig des Nordens“ machen.

2. Tag: Hoorn - Volendam
Am Morgen legt die MS Nestroy im bezaubernden Städtchen Hoorn an, das schon im 14. Jahrhundert zu einem bedeutenden Handelsplatz gereift war. Bei einem Rundgang (Ausflugspaket) wartet typisch holländisches Flair. Mittags legt das Schiff wieder ab und fährt über das „Markermeer“ nach Volendam. Das entzückende Fischerdorf konnte sich sechs Jahrhunderte lang seine Wesensart bewahren, was einerseits auf die abgeschiedene Lage, anderseits aber auch auf die Zähigkeit und den Lebensmut seiner Fischer zurückzuführen ist. Der Ausflug „Volendam & Marken“ (Ausflugspaket) zeigt zudem auch die Insel Marken. Der Leuchtturm „Het Witte Paard“ gilt als das bekannteste und am meisten fotografierte Objekt der Region.

3. Tag: Kinderdijk - Rotterdam
Die Mühlen von Kinderdijk (Ausflugspaket) zählen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in den Niederlanden. Laut einer Legende entstand der Name „Kinderdeich“ im Jahr 1421, als während einer Flut eine Wiege mit einem weinenden Kind und einer Katze unversehrt auf den Deich gespült wurde. Nach dem Ausflug fährt die MS Nestroy weiter in die Hafenmetropole Rotterdam. Sie ist die zweitgrößte Stadt in den Niederlanden und besitzt den größten Seehafen Europas. In den letzten 20 Jahren hat sich eine beachtliche Wolkenkratzer-Silhouette entwickelt, aber auch die originellen „Kubushäuser“, eine Siedlung von auf jeweils einer Spitze stehenden würfelförmigen Einzelhäusern, sind sehenswert. Am Nachmittagführt ein Ausflug nach Delft und Den Haag (Ausflugspaket), der mit einem kleinen Rundgang in Delft beginnt. Mit ihrem typischen, gut erhaltenen historischen Kern, malerischen Grachten und Giebelhäusern, Patrizierpalästen, Kirchen und nicht zuletzt der einstigen Oranierresidenz „Prinsenhof“ zählt die ehemalige Hauptstadt zu den schönsten niederländischen Städten. Den Haag beherbergt mit dem Friedenspalast den Sitz des Internationalen Gerichtshofs. Bezaubernd wirkt die Innenstadt mit dem Sitz des Parlaments im Binnenhof und dem daran anschließenden Mauritshuis - heute eines der stimmungsvollsten Museen der Niederlande. Die Tour endet wieder in Rotterdam, wo noch eine kurze Stadtrundfahrt unternommen wird.

4. Tag: Terneuzen
In der Früh macht das Schiff in Terneuzen fest, dem Ausgangspunkt für einen Tagesausflug zu den beiden flämischen Kunststädten Brügge und Gent (Ausflugspaket). Am Markt von Brügge mit den monumentalen Tuchhallen erhebt sich der 88 m hohe Belfried mit seinem Glockenspiel. Auf dem Burgplatz stehen das gotische Stadthaus und die Heilig-Blut-Basilika mit einer besonderen Reliquie - einer Phiole, die einen Tropfen vom Blut Christi enthalten soll. Die Liebfrauenkirche ist neben der Heilig-Blut- Basilika der beeindruckendste Sakralbau und besitzt mit 122 m den höchsten Backsteinturm Belgiens. Verzaubert vom mittelalterlichen Flair Brügges, geht es weiter nach Gent. Der bedeutendste Sakralbau der Stadt ist die St. Bavo-Kathedrale mit dem Genter Altar der Brüder Hubert und Jan van Eyck. Daneben zeugen auch viele gotische Profanbauten vom einstigen Reichtum Gents - wie etwa der Belfried mit seinem Glockenspiel, die gotische Tuchhalle, das Rathaus und die mächtige Burg Gravensteen, die teilweise noch vom mittelalterlichen Burggraben umgeben ist. Nach der Rückkehr auf die MS Nestroy am Abend fährt das Schiff von Terneuzen auf der „Schelde“ weiter Richtung Antwerpen.

5. Tag: Antwerpen
Noch in der Nacht macht die MS Nestroy in Antwerpen fest. Die besondere Weltoffenheit der Stadt findet ihren Ausdruck in den etwa 100 katholischen Kirchen, 22 jüdischen Gebetshäusern und Synagogen, drei buddhistischen Tempeln und 16 Moscheen. Antwerpen trägt viele Beinamen: „Rubensstadt“, „Diamantenstadt“, „Kulturhauptstadt Europas 1993“, „Tochter der Schelde“ und sie wird jedem Namen gerecht. Die Stadtbesichtigung (Ausflugspaket) präsentiert den Großen Markt mit seinen Gildehäusern und dem Rathaus im Renaissancestil, die alte Burg „Het Steen“ und die Liebfrauenkathedrale. Die größte Kirche Belgiens beherbergt drei Gemälde von Rubens. Abends verlässt die MS Nestroy den Seehafen Antwerpen Richtung Utrecht.

6. Tag: Utrecht - Amsterdam
Während des Frühstücks erreicht das Schiff Utrecht, wo ein Ausflug zum berühmten Keukenhof (Ausflugspaket) auf dem Programm steht. Die ständige Blumenausstellung ist bekannt für die künstlerische Zusammenstellung von Millionen Blumen in einer wunderschönen Parkanlage. Rechtzeitig zum Mittagessen erfolgt die Wiedereinschiffung in Amsterdam, wo der Nachmittag für individuelle Besichtigungen zur freien Verfügung steht.

7. Tag: Amsterdam - Wien
Nach dem Frühstück erfolgen die Ausschiffung und der Rückflug.