Abenteuer Amazonas

Reise zu den Naturwundern Brasiliens


Reiseverlauf:

1. Tag:
Am Abend fliegen Sie mit Lufthansa oder Swiss nach São Paulo

2. Tag:
Am Morgen Zwischenstopp in São Paulo und Inlandsflug nach Iguazú (Flugdauer ca. 1,5 Std.). Ihr Lächeln ist fast so breit wie das einmalige Naturschauspiel: die breitesten Wasserfälle der Welt stürzen tosend in zahllosen Kaskaden hinab. Bei der Wanderung auf der brasilianischen Seite beeindrucken die schiere Größe und Breite der Iguazú- Fälle, im Breitbild-Panorama rauscht das Wasser in die Tiefe. Ihr Hotel San Martin liegt inmitten eines großen tropischen Gartens. Erkunden Sie die üppig-grüne Flora und Fauna oder entspannen Sie am Pool.

3. Tag:
In großen begehbaren Volieren kommen Sie den sonst so scheuen Tukanen ganz nah, eine weitere Freiflughalle beherbergt Schmetterlinge und Kolibris. Im Vogelpark Foz Tropicana sind außerdem Aras, Zwergpapageien und Flamingos fantastische Fotomotive. Am Nachmittag geht es mitten hinein ins Geschehen: Auf der argentinischen Seite donnern die Wassermassen nur eine Armlänge von Ihnen entfernt in die Tiefe, auf den Stegen fühlen Sie sich fast wie mittendrin im Wasserfall. Besonders beeindruckend: der 80 m tiefe Teufelsschlund, in dem auch Schlauchboote fahren – ein pitschnasses Vergnügen. Übrigens: Passen Sie auf die Nasenbären auf, sie schnappen nicht nur nach Essen, sondern machen auch vor Handtaschen nicht Halt! (F)

4. Tag:
Am frühen Morgen Inlandsflug in das Amazonasbecken nach Manaus (Flugdauer insg. ca. 7,5 Std.). Ankunft am Mittag und Transfer zum Hotel. Sie wohnen im Hotel Villa Amazônia ganz in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten, so dass Sie entspannt auf eigene Faust erste Eindrücke sammeln können. (F)

5. Tag:
Während Ihre Koffer schon aufs Schiff gebracht werden, besichtigen Sie das berühmte Opernhaus Teatro Amazonas, ein Relikt aus der Zeit des Kautschukbooms. Der Spaziergang über den Markt – die Markthalle wurde von Gustave Eiffel entworfen – ist ein Fest für alle Sinne. Am Mittag Einschiffung auf dem Flussschiff MV Iracema oder ihrem baugleichen Schwesternschiff MV Dorinha. 24 Kabinen sind in feinsten Hölzern liebevoll eingerichtet, eine engagierte einheimische Mannschaft kümmert sich um Ihr Wohl. Nach einem erfrischenden Welcome-Drink geht es den Rio Negro hinab – erst durch das bunte Treiben von Manaus, später zum „Encontro dos Aguas“: Der Rio Negro ergießt sein schwarzes Wasser in die gelblich-trüben Fluten des Solimoes. Am Abend spüren Sie bei der Exkursion in Beibooten Kaimane und andere nachtaktive Tiere auf. (F/M/A)

6. Tag:
Begleitet vom Rufen der Brüllaffen werden Sie noch im Morgengrauen zu einem See gefahren, wo Sie Schwarze Piranhas angeln können! Im Dorf Igarapé Preto sehen Sie am Nachmittag Anbaugebiete für Kakao, Maniok, Bohnen und anderes Gemüse. Hier werden auch die Obstsorten angebaut, die Sie täglich auf dem Schiff genießen. In einem ausgedehnten Seengebiet in der Nähe der Insel Barroso liegen die riesigen Blätter der Seerose Victoria amazonica dicht an dicht auf dem Wasser (abhängig vom Wasserstand). Bei Hochwasser fahren Sie durch Kanäle im Montrichardia- Wald, den „Wald der tanzenden Bäume“, zum „Verzauberten See“. (F/M/A)

7. Tag:
Am Morgen starten Sie im Bereich des Rio Pagodão eine Mini-Expedition im Beiboot, mächtige Stämme und riesiges Wurzelwerk prägen das Ufer. Nach einem erfrischenden Badestopp geht es weiter auf dem Rio Cuieiras in eine ganz besondere Waldregion: die Campina. Ringsum zeigen wunderschöne Orchideen, unzählige Bromelien und Lianengewächse mit tief hängenden Wurzeln ihre Pracht, hier finden Blumenliebhaber ihr Paradies. Der Tag endet mit einem romantischen Barbecue und Lagerfeuer am Cachoeira-Fluss. (F/M/A)

8. Tag:
Mit den Beibooten erkunden Sie den unbesiedelten Fluss Igarapé Cachoeira, hier ist die Tier- und Pflanzenwelt noch ganz unberührt. Anschließend geht es zum Archipel Anavilhanas, der größten Süßwasser-Insellandschaft weltweit. Die Bootsführer suchen den besten Weg durch die verzweigten Flussläufe, während Sie nach Papageien, Tukanen und Krallenäffchen Ausschau halten. Ihre Begleiter kennen aus Erfahrung die besten Spots für die Tierbeobachtung! Bevor Sie schlafen gehen, unternehmen Sie noch einmal eine aufregende Fahrt mit den Beibooten. (F/M/A)

9. Tag:
Lernen Sie beim Besuch des Delfinprojekts der Gemeinde Sao Thomé diese interessanten Säugetiere intensiv kennen. Ein tolles Erlebnis! Anschließend besuchen Sie eine Farm, auf der Maniok und Assai – eine Palmenart – geerntet werden. (F/M/A)

10. Tag:
Am Vormittag bleibt Zeit, die Siedlung von Amazonas-Indianern zu besuchen, die Sie mit ihrer Musik und ihren Tänzen bekannt machen. Nach dem Mittagessen erreichen Sie Manaus und nehmen Abschied von Ihrem Schiff. Am Nachmittag Inlandsflug von Manaus nach Rio de Janeiro (Flugdauer ca. 4 Std.) Sie wohnen im Hotel PortoBay Rio Internacional direkt an der Copacabana. Geradezu berauschend ist der Blick über die weite Bucht vom Pool auf der Dachterrasse. (F)

11. Tag:
Was wäre ein Besuch in Rio ohne eine Seilbahnfahrt auf den Zuckerhut? Der Blick über die Stadt aus 440 m Höhe ist fantastisch und der Caipirinha auf der Zwischenstation ist vielleicht der beste der Stadt – schon der Aussicht wegen! Anschließend besuchen Sie den Botanischen Garten: Höhepunkte sind die Orchideen- und Bromelienhäuser, eine riesige Kakteensammlung und eine eindrucksvolle Palmenallee. Zum Abendessen erwartet man Sie in einer typischen Churrascaria. (F/A)

12. Tag:
Am Vormittag geht es zum zweiten berühmten Gipfel Rio de Janeiros: Durch das Urwaldgebiet der Floresta da Tijuca fahren Sie mit einer kleinen Bahn hinauf zum Corcovado, auf dessen Gipfel die berühmte Statue Christo Redentor über die aufregende Stadt wacht. Am Abend startet Ihr Rückflug mit Lufthansa nonstop nach Europa. (F)

13. Tag:
Ankunft