Zypern

Insel der Aphrodite


Reiseverlauf:

Tag 1 Wien - Larnaca - Limassol
Flug von Wien nach Larnaca und Transfer zum Hotel nach Limassol. Die Stadt an der Südküste Zyperns bietet nicht nur schöne Strände, sondern ist auch ein idealer Ausgangspunkt für die Ausflüge in den kommenden Tagen. Die Unterbringung erfolgt entweder im neu renovierten Park Beach Hotel*** bzw. im Adults only Atlantica Bay Hotel****. Beide Hotels liegen am Strand von Limassol.

Tag 2 Ausflug Kourion - Biogarten - Limassol
Durch die Ebene von Fasouri und die Halbinsel von Akrotiri erreichen wir nach einer ca. 30-minütigen Fahrt die Akropolis von Kourion. Die Überreste von Kourion, einst eines der wichtigsten Stadtkönigreiche des antiken Zyperns, zählen zu den eindrucksvollsten archäologischen Orten der Insel. Das Herzstück der Ausgrabungsstätte ist das prächtige griechisch-römische Theater, welches 3.500 Zuschauern Platz bot. Von den Sitzreihen aus bietet sich uns ein wunderbarer Ausblick auf das Meer, den Strand von Kourion und die Halbinsel Akrotiri. Das mittlerweile restaurierte Theater dient heute als Veranstaltungsort für Open-Air-Konzerte und Theateraufführungen. Außerdem besichtigen wir die antiken Bäder und die Mosaike im Haus des Eustolios, die aus dem 5. Jhdt. stammen. In Folge besuchen wir den Biogarten von Christos, wo wir zu einem frischen Natursaft aus Zitrusfrüchten eingeladen sind. Dazu probieren wir unterschiedliche Früchte, die in Sirup eingelegt sind, wie z. B. Walnüsse oder auch Goji Beeren. In seinem Naturgarten wachsen zahlreiche weitere Früchte wie Feigen, Physalis, Mispeln sowie viele Kräuter, die er zu Biokonfitüren, Chutneys und Tee verarbeitet. Nach einer Führung durch seinen Garten und der Verkostung werden wir uns noch ein wenig in Limassol umsehen. Die Bedeutung Limassols hat in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen. Eine kilometerlange Strandpromenade, das alte türkische Viertel mit der Markthalle und das mittelalterliche Kastell, in dem der britische König Richard Löwenherz geheiratet haben soll, machen die Hafenstadt zu etwas Besonderem.

Tag 3 Ausflug Troodos Gebirge - Kakopetria - Scheunendachkirche Agios Nikolaos tis Stegis - Kykkos Kloster - Weindorf Omodhos
Wir unternehmen einen Ausflug in das Troodos Gebirge, das im Westen der Insel liegt und mit seinen Ausläufern ungefähr ein Drittel der Fläche Zyperns einnimmt. Mit seinen kleinen Bergdörfern, Wäldern und wildromantischen Landschaften wird es als das „grüne Herz“ der Insel bezeichnet. Hier findet sich auch der mit 1.952 Metern höchste Berg der Insel - der Olympos. Nach einer abwechslungsreichen Fahrt erreichen wir das Dorf Kakopetria. Dank seines charmanten Charakters und der wunderschönen Umgebung mit Kiefernwäldern ist das Dorf ein beliebtes Ausflugsziel. Der alte Teil steht mit seinen engen, gepflasterten Gassen und den restaurierten zweigeschossigen Häusern mit Holzbalkonen unter Denkmalschutz. Unweit davon besichtigen wir die Kirche Agios Nikolaos tis Stegis - „Kirche des heiligen Nikolaus mit dem Dach“. Eine einzigartige Attraktion stellen die zahlreichen im Gebirge verstreuten Klöster und Kirchen aus der byzantinischen Zeit dar. Zehn dieser wunderschönen Scheunendachkirchen gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe, so auch die Agios Nikolaos tis Stegis. Namensgeber ist ihr hölzernes Satteldach, das die Kreuzkuppelkirche gegen das regenreiche Klima der Region schützt. Sie ist die einzige noch erhaltene Klosterkirche ihrer Art auf ganz Zypern. Ihre Wände sind vollständig mit Wandmalereien aus dem 11. bis 17. Jhdt. geschmückt, darunter die bedeutendsten noch erhaltenen Fresken der Insel aus dieser Epoche. In Folgegeht es weiter zum wichtigsten Kloster Zyperns. Das Kykkos Kloster liegt auf einer Höhe von etwa 1.200 Metern und gilt wegen seiner wundertätigen Marienikone als mächtigstes Kloster und bedeutendster Wallfahrtsort der Insel. Die Kirche ist reichlich mit neuzeitlichen Wandmalereien und Heiligenbildern ausgestattet. Der erste Präsident Zyperns, Erzbischof Makarios III verbrachte hier seine NovizenZeit. Nach einem Rundgang durch das Kloster besuchen wir noch das auf dem Berggipfel Throni liegende Mausoleum des Erzbischofs Makarios III. Die Reise geht weiter in das Winzerdorf Omodhos. Es liegt in der Krasochoria-Region und ist eines der traditionellsten und charmantesten Dörfer Zyperns. Bei einer Verkostung haben wir die Möglichkeit, die köstlichen zypriotischen Weine der Region zu probieren. Nach dem Aufenthalt in Omodhos geht es zurück zum Hotel.

Tag 4 Limassol / Zeit zur freien Verfügung
Dieser Tag steht uns für individuelle Unternehmungen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen Spaziergang am Strand oder für einen Bummel durch Limassol.

Tag 5 Ausflug Nikosia - Nordzypern mit Bellapais & Kyrenia
Mit dem Ausflug nach Nikosia bzw. Lefkosia bietet sich uns die Gelegenheit, die Hauptstadt sowie den Nordteil der Insel kennenzulernen. Im Rahmen der Stadtbesichtigung erkunden wir die Altstadt mit der venezianischen Mauer und dem Famagusta Tor. Sehr interessant ist auch die Johannes Kathedrale. Im Gegensatz zum bewusst bescheiden gehaltenen Äußeren, erscheinen die vergoldeten Holzarbeiten und das durch Kristalllüster hell erleuchtete Innere der Kirche besonders prunkvoll. Dann bummeln wir durch die Laiki Geitonia und die bekannte Ledra Street. Nach etwas Freizeit überqueren wir zu Fuß die sogenannte „Grüne Linie“ und besuchen die Selimiye-Moschee, ehemals Hl.- Sophien-Kathedrale. Heute eine Moschee war sie die einstige christliche Kathedrale der Stadt. Neben dem Basar sehen wir auch die Karawanserei Büyük Han, die einen Hauch von Orient vermittelt. Wir verlassen Nikosia und fahren durch die Ebene von Mesaoria, den ehemaligen Gemüsegarten Zyperns, Richtung Norden. Der Blick auf die Bergfestung St. Hilarion lässt uns erahnen, dass sich hier einst ein grandioses mittelalterliches Gebirgskastell in atemberaubende Lage auf einem steilen Kalkfelsen befunden hat. Wir kommen zum Dorf Bellapais und besuchen die gleichnamige Abtei, die weit sichtbar über der Küstenebene thront. Sie zählt zu den schönsten gotischen Klosterruinen des östlichen Mittelmeerraumes. Dann ist es nicht mehr weit an die Nordküste nach Girne, das frühere Kyrenia. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören vor allem die große alte Festung, die kopfsteingepflasterten, verwinkelten Gassen und der hufeisenförmige Hafen mit dem Leuchtturm. Am Hafenbecken befinden sich viele Restaurants, die eine schöne Aussicht auf den Hafen mit den bunten Booten bieten. Wir genießen den Aufenthalt in dieser wohl schönsten Stadt NordZyperns, ehe wir uns im Laufe des Nachmittags auf den Rückweg nach Limassol begeben.

Tag 6 Ausflug Paphos & Felsen der Aphrodite
Heute machen wir uns auf den Weg, um Paphos, die Europäischen Kulturhauptstadt 2017 zu erkunden, die in der Antike sechs Jahrhunderte lang Inselhauptstadt war und mit ihrer 2000 Jahre alten Geschichte zum UNESCOWeltkulturerbe zählt. Unser Ausflug beginnt im Dorf Yeroskipou, dem sogenannten Heiligen Garten der Göttin Aphrodite, Ausgangspunkt der Pilgerstraße zum Aphrodite Heiligtum. Hier besuchen Sie die Fünfkuppelkirche der heiligen Paraskevi, ein byzantinisches Gotteshaus, dessen doppelte Freskenserien von besonderem Interesse sind. In Paphos vereinen sich griechische Geschichte und Mythologie mit römischer Lebensart zur Zeit des entstehenden Christentums auf der Insel. Stärker als in irgendeiner anderen Stadt hat hier der Besucher das Gefühl, auf Schritt und Tritt Kulturgeschichte zu erleben. Ein Beispiel dafür ist das weitläufige Gebiet der sogenannten Königsgräber, einer Nekropole für die herrschende Oberschicht. Beeindruckend ist der Besuch der römischen Villen mit ihren einzigartigen Fußbodenmosaiken. Diese sind ohne Zweifel bemerkenswerte Zeugnisse römischer Kunst. Anschließend haben Sie Freizeit - nützen Sie diese für einen Spaziergang am alten Hafen von Paphos oder noch besser für ein Mittagessen in einer der zahlreichen Tavernen. Besonders empfehlenswert sind hier natürlich Fische und Meeresfrüchte. Am Weg zurück nach Limassol besuchen Sie den legendären Felsen der Aphrodite. Entlang der Küste wachsen gigantische Kalksteinbrocken aus dem Meer und bilden einen der schönsten Strände Zyperns - Petra tou Romiou. Doch es ist nicht alleine die Attraktivität des Strandes, die die Berühmtheit von Petra tou Romiou erklärt. Genau an dieser Stelle wurde der Legende nach Aphrodite geboren, hier entstieg die griechische Göttin der Schönheit und der Liebe dem Schaum des Meeres.

Tag 7 Limassol / Zeit zur freien Verfügung
Heute bietet sich uns nochmals die Gelegenheit für eigene Unternehmungen, wie z.B. für einen Besuch im Archäologische Museum von Limassol oder für eine Shopping-Tour.

Tag 8 Limassol - Larnaca - Wien
Der Vormittag steht noch zur freien Verfügung. Am Weg nach Larnaca halten wir in dem kleinen Dorf Choirokoitia bei einem Bauernhof und probieren Halloumi, den wohl berühmtesten Käse Zyperns. Hier wird dieser Schaffs-Ziegen Käse selbst produziert und so erhalten wir einen guten Einblick, wie diese landestypische Spezialität hergestellt wird. In Folge geht es zum Flughafen, vonwo aus wir die Heimreise antreten.

Änderungen vorbehalten!