Irland Rundreise

Wiesen, Klippen, Pints und Kreuze


Reiseverlauf:

Tag 1: Wien - Dublin - Monasterboice - Belfast
Flug nach Dublin. Nordwärts am Weg nach Belfast besuchen wir die Klosterruine Monasterboice. Besonders sehenswert sind hier die keltischen Hochkreuze aus dem 10. Jahrhundert. Am Abend erreichen wir die Hauptstadt Nordirlands, wo wir für zwei Nächte unser Hotel beziehen. (A)

Tag 2: Belfast: Titanic Museum & Herrenhaus Mount Stewart
Am Vormittag erkunden wir Belfast. Neben dem viktorianisch geprägten Zentrum mit dem Rathaus und der Universität sind auch die katholischen und protestantischen Viertel sehenswert. Zahlreiche Wandgemälde, die berühmten „Murals“, erzählen von der bewegten Geschichte der Hauptstadt Nordirlands. Prunkstück des Stadtviertels, in dem einst die Titanic auf Kiel gelegt wurde, ist das futuristische Titanic-Museum (E), welches zum 100-Jahr-Gedenken an den Untergang des Schiffes eröffnet wurde. Wir erleben eine fantastische Reise durch Möbel, Gerüche und Geräusche der Titanic, von der Kiellegung bis zum Untergang. Nachmittags unternehmen wir einen Ausflug auf die ArdsHalbinsel, wo wir das pittoreske, typisch britische Anwesen Mount Stewart (E) mit seiner gepflegten und vielseitigen Gartenanlage besuchen. (F/A)

Tag 3: Belfast - Giant´s Causeway - Derry - Letterkenny
Nach dem Frühstück gelangen wir an einen der schönsten Küstenabschnitte Nordirlands, die Causeway Coast, mit zerklüfteten Felsformationen und herrlichen Stränden. Die größte Attraktion ist der Giant’s Causeway (E) – der „Fußweg des Riesen“. Diese einzigartige geologische Formation mit 40.000 aus dem Meer ragenden Basaltsäulen wurde zum UNESCO-Naturdenkmal erklärt. Am Nachmittag steht ein Spaziergang durch die Stadt Derry auf unserem Programm. Die britische Kulturhauptstadt des Jahres 2013 besticht unter anderem mit ihrer 1,5 km langen und acht Meter hohen Stadtmauer, die als besterhaltene in Großbritannien und Irland gilt. Am Abend erreichen wir unser Hotel im Raum Derry / Letterkenny. (F/A)

Tag 4: Letterkenny - Sligo - Connemara - Galway
Teils der Strecke des „Wild Atlantic Ways“ folgend, führt unsere Reise durch Donegal, den wildromantischen Nordwesten Irlands. Über Sligo gelangen wir zum Küstenort Westport an der Clew Bay. Hier ragt der 753 m hohe Croagh Patrick, der „heilige Berg Irlands“, unvermittelt und weithin sichtbar aus dem Küstenvorland auf. Die Fahrt durch die Region Connemara zeigt uns eine kontrastreiche und ursprünglich anmutende Landschaft, die von Seen, Mooren, Felsen, tief eingeschnittenen Buchten und kahlen Bergkegeln geprägt wird. In weiten Teilen nur sehr dünn besiedelt, wirkt die Connemara bisweilen wie ein mystisches Naturparadies. Abends beziehen wir unser Hotel im Raum Galway. (F/A)

Tag 5: Galway - Burren - Cliffs of Moher - Kerry
Nach dem Frühstück machen wir mit Galway, dem Zentrum des irischen Westens, Bekanntschaft. Ein besonderes Wahrzeichen der Stadt ist die katholische Kathedrale aus den 1960er Jahren, die ein kleines Mosaik von John F. Kennedy beherbergt. Am Vormittag geht es durch die bizarre und vegetationsarme Karstlandschaft des Burrengebietes zu den spektakulären, bis zu 200 m hohen, Cliffs of Moher (E) am „Wild Atlantic Way“, die als eines der schönsten Naturwunder der „Grünen Insel“ gelten. Später fahren wir in den Raum Tralee / Killarney, wo wir für zwei Nächte bleiben. (F/A)

Tag 6: Ring of Kerry
Die Halbinsel Iveragh, der „Ring of Kerry“ wurde schon zu viktorianischen Zeiten als Touristenziel entdeckt und hat bis heute nichts von ihrem damaligen Reiz verloren. Die Panoramastraße führt großteils entlang der zerklüfteten Küste und bietet wunderbare Ausblicke auf hübsche Strände und dramatische Felsformationen. Zwischen sanften Hügeln und reizvollen Buchten gelangen wir auch immer wieder durch bunte Dörfer wie etwa Waterville, bevorzugter Ferienort von Charlie Chaplin. Im Schatten des höchsten Berges Irlands, des über 1.000 m hohen Carrantuohil, erfreuen wir uns an der idyllischen Landschaft in ihren unzähligen Grüntönen, wie einst schon Queen Victoria. Zum Abschluss besuchen wir die malerische Parkanlage des anmutigen Herrenhauses Muckross House. (F/A)

Tag 7: Kerry - Cork - Rock of Cashel - Kilkenny
Heute verlassen wir die Grafschaft Kerry und halten zuerst in Cork, dem Zentrum des irischen Südens. Die Fahrt führt vorbei am einzigartigen Monument Rock of Cashel, wo wir einen Fotostopp einlegen. Beim Besuch einer Whiskey-Destillerie (E) erfahren wir viel Spannendes über das „irische Wasser des Lebens“ und natürlich darf auch eine kleine Kostprobe nicht fehlen. Ein kurzer Rundgang durch das mittelalterliche Kilkenny rundet unseren Tag ab. (F/A)

Tag 8: Raum Kilkenny - Wicklow Mountains - Dublin
Am Vormittag fahren wir durch die hügelige Landschaft der Wicklow Mountains bis zur reizvoll gelegenen Klosterruine Glendalough mit dem, für altirische Klöster charakteristischen, Rundturm. Um die Mittagszeit erreichen wir dann die irische Hauptstadt Dublin. ImRahmen einer Rundfahrt sehen wir unter anderem das „georgianische Dublin“ mit seinen Backsteinbauten und bunten Türen, passieren das Trinity College, das weitläufige Areal der Guinness-Brauerei und die zentrale O’Connell Street. Den Nachmittag lassen wir im Temple Bar Viertelausklingen, bevor wir in unser Hotel im Raum Dublin fahren. (F/A)

Tag 9: Dublin-Wien
Wir nehmen Abschied von Irland und treten die Heimreise an. (F)

Änderungen vorbehalten!