Schweden mit Finnland & Nordkap


Reiseprogramm:

Tag 1: Wien - Lakselv - Nordkap
Nach Ankunft in Lakselv führt uns die erste Etappe entlang der faszinierenden Küstenlandschaft des Porsangenfjords auf die Nordkapinsel Mageröya. Schon nach dem Abendessen wartet ein erstes Highlight auf uns - die Fahrt zum mystischen Nordkap. Zunächst wollen wir uns noch einige Eindrücke vom ganzjährigen Leben auf dieser kargen Insel verschaffen und besuchen ein typisches Fischerdorf, bevor wir das berühmte Nordkap erreichen. 307 m hoch ragt der Schieferfelsen in das Eismeer, von wo aus wir das Schauspiel der legendären Mitternachtssonne genießen. (A, ca. 160km)

Tag 2: Mageröya - Hammerfest – Raum Alta
Wir verlassen die Nordkapinsel südwärts und erfreuen uns nochmals der faszinierenden Küstenlandschaft des Porsangenfjordes, ehe wir Hammerfest erreichen, die nördlichste Stadt des europäischen Festlandes. Es besteht ausreichend Zeit für einen Rundgang und wer Lust hat, kann dem weltberühmten Eisbärenclub einen Besuch abstatten. Auch ein kurzer Abstecher zum „Struve Meridianbogen“ darf nicht fehlen. (F/A, ca. 380km)

Tag 3: Alta - Kautokeino - Sirrka
Morgens besteht die Gelegenheit, das Freilichtmuseum mit den berühmten, bis zu 6.500 Jahre alten Felszeichnungen von Hjemmeluft zu besichtigen. Weiter geht es durch die Finnmarksvidda, eine Region, in welcher die Kultur der Samen spürbar ist. Wir erreichen die norwegisch-finnische Grenze bei Kautokeino und fahren durch das tiefste Lappland über Enontekiö und Muonio nach Sirrka. (F/A, ca. 350km)

Tag 4: Sirrka - Rovaniemi - Lulea
Zunächst geht es von Sirrka nach Kittilä, dem bekannten Wintersportort und weiter in die Metropole Rovaniemi. Wir machen einen Zwischenstopp beim „Weihnachtsmann“, der in Rovaniemi das ganze Jahr über Saison hat. Wir überqueren den Polarkreis und verlassen somit das Reich der Mitternachtssonne. Es geht weiter südwärts und bei Haparanda überqueren wir die Grenze nach Schweden. Abschließend führt uns der Weg noch zu unserem Tagesziel in die schwedische Hafenstadt Lulea am Nordende des Bottnischen Meerbusens. (F/A, ca. 420km)

Tag 5: Lulea - Umea - Raum Sundsvall
Am heutigen Morgen geht es weiter entlang der Küste der Ostsee und via Skelleftea erreichen wir Umea. Die Hafen- und Handelsstadt ist gleichzeitig das kulturelle Zentrum im nördlichen Norrland. Weiter bis Örnsköldsvik und durch das UNESCO Weltnaturerbe Höga Kusten gelangen wir zur Högakusten Brücke, eine der längsten Hängebrücken der Welt. Nach kurzem Aufenthalt führt die Route weiter entlang der Küste bis Sundsvall. (F/A, ca. 530km)

Tag 6: Sundsvall - Uppsala - Sigtuna - Raum Stockholm
Noch einmal folgen wir der Küstenlinie am Bottnischen Meerbusen bis Gävle und danach erreichen wir die berühmte schwedische Universitätsstadt Uppsala. Die Stadt ist zugleich der Sitz des evangelischen Erzbischofs von Schweden und kann so auf eine lange Geschichte zurückblicken. Die Stadt wird gerne als Kultstätte der Wikinger und des Wissens gepriesen, wenngleich auch jahrhundertealte Sehenswürdigkeiten das Stadtbild prägen. Das Zentrum lädt mit zahlreichen Parks sowie schönen Plätzen am Fluss Fyris zum Verweilen ein. Anschließend besuchen wir die liebliche Stadt Sigtuna. Die Stadt soll im Jahr 970 entstanden sein und gilt somit als älteste Stadt Schwedens. Das heutige Sigtuna lockt mit idyllischem Ortskern, Holzhäuschen, Souvenirläden, Restaurants und vielen Cafés entlang der kleinen Hauptstraße, Stora Gatan. Am Abend erreichen wir unser Hotel im Raum Stockholm. (F/A, ca. 400 km) 

Tag 7: Stockholm
Im Rahmen einer ausführlichen Stadtbesichtigung erkunden wir heute die schwedische Hauptstadt, ohne Zweifel eine der schönsten Städte der Welt. Sie wird wegen ihrer Lage auch „Venedig des Nordens“ genannt, weil sie auf 14 Inseln gebaut und durch Brücken miteinander verbunden ist. Wir gelangen zum Stadshuset, in dem alljährlich die Nobelpreisverleihung stattfindet. Bei einem Spaziergang erkunden wir zugleich „Gamla Stan“, die Altstadt. Die schmalen Gassen mit dem Kopfsteinpflaster und die roten Backsteinbauten bezeugen hier den typischen, mittelalterlichen Charakter. Weiters kommen wir zur „Storkyrkan“ und zum Königlichen Schloss. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, die Zeit kann genutzt werden, um nochmals durch die Altstadt zu flanieren oder eine Bootsrundfahrt zu unternehmen. Auf der Museumsinsel Djurgarden empfiehlt sich ein Besuch im Vasa Museum, wo man das im 17. Jahrhundert gesunkene und 1961 geborgene und restaurierte Kriegsschiff Vasa sehen kann. Ebenso interessant ist „Skansen“, das älteste Freilichtmuseum Europas. (F/A, ca. 40km)

Tag 8: Stockholm - Wien
Heute heißt es Abschied nehmen von Skandinavien. Rückflug von Stockholm nach. (F/ca. 50 km)